banner

Geschichte und Identität

Geschichte

Die Partnerregionen der Euregio Maas-Rhein sind gar nicht so verschieden, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mögen. Natürlich gibt es Staats- und Sprachgrenzen, aber geschichtlich betrachtet besitzen sie sowohl eine kulturelle als auch wirtschaftliche Verwandtschaft. Zudem gibt es viele gute Beispiele einer erfolgreichen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

  • Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden zahlreiche Projekte zur Unterstützung der entwicklungsschwachen Regionen initiiert.
  • Prinzessin Beatrix der Niederlande legte 1974 die Grundlagen der heutigen Euregio Maas-Rhein. Während eines Besuches in Süd-Limburg schlug Sie vor, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern.
  • 1976 legten der Kommissar der Königin der niederländischen Provinz Limburg, die Gouverneure der belgischen Provinzen Limburg und Lüttich, sowie der Regierungspräsident von Köln, die Bausteine zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft für die grenzüberschreitende Kooperation. Das Grundsatzabkommen entstand zwei Jahre später.
  • Seit 1991 hat die Euregio Maas-Rhein eine rechtliche Grundlage in Form einer "Stichting" nach niederländischem Recht. Im Jahr 1992 trat die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens der Euregio Maas-Rhein bei.
  • 2007 wurde das Büro der Euregio Maas-Rhein von Maastricht nach Eupen verlegt. Obgleich der Sitz in Maastricht blieb, bezogen die 15 Mitarbeiter der Stichting (inkl. Interreg Programm) neue Räumlichkeiten im Amtssitz des Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft.
  • Am 23. November 2017 genehmigte der Vorstand der Stichting eine Strukturreform welche es ihr ermöglicht ein Europäischer Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) zu werden. Parallel wurde entschieden binnen 2 Jahren nach Aufbau des EVTZs, weitere Partner an Bord zu nehmen.
  • Die Stichting Euregio Maas-Rhein wird ihre Tätigkeiten ab dem 01.04.2019 als EVTZ fortführen.

Die Euregio Maas-Rhein fördert und koordiniert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der fünf Partnerregionen.
Heutzutage ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit kaum noch wegzudenken.

 
 
 

Identität

Die Euregio Maas-Rhein stellt mit ihren drei Sprachen und fünf Partnerregionen die vielseitigste, aber auch komplexeste Euregio im Herzen Europas dar.
Sie kümmert sich aktiv um die Initiierung von Projekten durch den Zusammenschluss kompetenter Akteure. Die EMR vernetzt, vermittelt und unterstützt diese Akteure und trägt somit zu einem guten Gelingen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den Partnerregionen, über die Landesgrenzen hinweg, bei.
Viele konkrete Errungenschaften, die das Leben der Bürgerinnen und Bürger in der EMR vereinfachen, scheinen uns heute völlig selbstverständlich. Doch sie konnten nur dank vielseitiger Abkommen und Projekte der Euregio Maas-Rhein entstehen.

 
 

Alltägliche Dienstleistungen entstanden dank federführender Beteiligung und Unterstützung der Euregio Maas-Rhein.

 
 
Karte EMR 2019

EVTZ Euregio Maas-Rhein
Gospertstraße 42
B – 4700 Eupen
Tel.: +32 (0)87 789 630
Fax: +32 (0)87 789 633
nfrg-mr

 
Provinz Limburg B
 
 
Provinz Limburg NL
Region Aachen
Ostbelgien
Provinz Lüttich
 
Farbbalken
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen