Logo EVTZ

Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ)

 
 

Das europäische Gebilde, und somit auch das der Euregio Maas-Rhein, entwickelt sich stetig.

Um den heutigen politischen und praktischen Herausforderungen gerecht zu werden, wurde deswegen vom Vorstand im März 2017 beschlossen, die Struktur der Euregio Maas-Rhein anzupassen.


Schnell fiel die Wahl auf die europäisch festgelegte Rechtsform eines EVTZs: Diese Rechtsform existiert seit 2006 und wurde von der EU erschaffen, „um die grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten oder deren regionalen und lokalen Behörden zu erleichtern. Durch die EVTZ wird es den Partnern ermöglicht, gemeinsame Projekte umzusetzen, Fachkenntnisse auszutauschen und die Koordinierung der Raumplanung zu verbessern.“ (Website des Europäischen Parlaments, Infoseite zu EVTZ)

 

Diese Definition stimmte bereits mit den Werten und Zielen der Stichting überein und versprach darüber hinaus konkrete Mehrwerte:

• Unionsrechtliche Rechtsgrundlage: stärkere Rechtspersönlichkeit
Die 2006 durch die EU erschaffene Rechtsform gibt der Arbeit und den Projekten der EMR einen gewissen Schutz und eine gewichtigere Stimme was politische Aspekte der Kooperation und Aushandlung von Projekten angeht, auch trilateral.

• Erleichterter Austausche auf europäischer Ebene 

Ein Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Interessensvertretung mit gleichartigen EVTZ würde ermöglicht. 
Die EVTZ Verordnung würde alle 7 Jahre erneuert und ermöglicht so eine permanente Anpassung an den europäischen Kontext.

• Zugriff auf Fördermittel der EU

Die EVTZ haben einen erleichterten Zugriff auf europäische Fördermittel und ein Mitspracherecht in deren Ausarbeitung. Außerdem kann ein EVTZ eigenständig an Ausschreibungen der EU teilnehmen.

• Eine Aufwertung der existierenden Gremien

Aufwertung des Euregiorats und des Wirtschaft- und Sozialrats zu Beratungs- oder Entscheidungsorganen sowie eine Optimierung der Arbeitsstrukturen und der Kompetenzen der Gremien.

• Der EVTZ repräsentiert eine demokratischere Struktur
 
Ein EVTZ fördert Transparenz und Effizienz innerhalb der Organe der Euregio Maas-Rhein, aber auch gegenüber den Bürgern und den lokalen/regionalen Partnern.

• Die Anbindung von lokalen und regionalen Akteuren und Partnern an den EVTZ 

Dies ermöglicht eine lokale Verankerung der EMR und somit eine verstärkte Präsenz bei den Bürgern und deren Bedürfnissen. Darüber hinaus ermöglicht eine Anbindung auch eine andere Dimension der Kooperation.


Dieser letzte Punkt wird 2020 ausgearbeitet unter dem Namen „EVTZ 2.0“. Die weiterentwickelte Form des EVTZ wird so zum Knotenpunkt zwischen Bürgern, Akteuren und Organisationen einerseits, und seinen Partnerregionen und Mitgliedsstaaten andererseits.

Seit dem 4. April 2019 fungiert die Euregio Maas-Rhein somit als EVTZ.

Auch dank der neuen Rechtsform hat der grenzüberschreitende Charakter seiner Arbeit noch einmal einen wichtigeren Stellenwert erhalten. Der EVTZ ist ein Europa in Miniaturform mit all seinen Vor- aber auch Nachteilen. Dank seiner Nähe zu den lokalen Akteuren bleibt der EVTZ jedoch immer an die Realität des Terrains gebunden und führt so seine Hauptaufgabe seit 1976 weiterhin fort: den Alltag aller Bürger der EMR in jeglichen Lebenslagen durch die Koordination von Projekten und Initiativen grenzüberschreitend zu erleichtern.

Organreform und offizielle Dokumente

Eine neue Einrichtung der EVTZ-Struktur ist die Versammlung, die aus dem Vorstand der ehemaligen Stichting, dem Euregiorat sowie dem Wirtschafts- und Sozialrat entstand
Dank der Integrierung verschiedener Entscheidungsebenen aus den Partnerregionen wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie der demokratische Aspekt bereichert. 

Nachstehend finden Sie das aktuelle Organigramm, die Satzung sowie die Übereinkunft des EVTZ.

Die EU informiert

Die EU informiert seine Bürger kontinuierlich über die EVTZ und ihre Projekte:

Portal EVTZ des Ausschusses der Regionen

Dieses Portal informiert sowohl die Bevölkerung als auch die existierenden EVTZ über Aktuelles bei den europäischen Nachbarn.

• Futurium

Die Futurium Plattform beherbergt eine Art Online Agenda und Gesprächsforen zu verschiedenen Themen, die von EVTZ, aber auch von aktiven Bürgern, Organisationen etc. regelmäßig gefüttert wird.

• Covid-19 Exchange Platform

Während der Pandemie haben viele Grenzregionen ihren Beitrag zur Bekämpfung des Virus beigetragen. So auch die EVTZ. Hier lesen Sie, was überall in den europäischen Grenzregionen gegen das Corona Virus unternommen wurde.

EVTZ Euregio Maas-Rhein
Gospertstraße 42
B – 4700 Eupen
Tel.: +32 (0)87 789 630
Fax: +32 (0)87 789 633
nfrg-mr

 
Provinz Limburg B
 
 
Provinz Limburg NL
Region Aachen
Ostbelgien
Provinz Lüttich
 
Farbbalken
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen